Demenz

Nach der General Hospital Study (GHoSt; Robert Bosch Stiftung 2016) leiden in einem Allgemeinkrankenhaus bei den über 65-jährigen 40% an einer kognitiven Einschränkung und knapp 20% an einer Demenz. Diese Tatsache stellt die Klinikmitarbeiter vor besondere Herausforderungen. Zum einen sind die meisten nicht für diese Thematik geschult und zum anderen sind die Abläufe in Krankenhäusern sehr dicht getaktet, sodass wenig Zeit für die Einzelbegleitung bleibt. Hier kann Seelsorge einen wichtigen Dienst leisten. Sie begleitet die Menschen mit Demenz in dieser für sie überfordernden Situation und vermittelt damit Sicherheit. In Kliniken, die für die Demenzthematik zuständig sind und u.U. auch die Diagnose stellen, ist Seelsorge Begleiterin für Betroffene und Angehörige während und nach der Diagnosestellung.

Für die dafür notwendige Aus- und Fortbildung für Seelsorger und ehrenamtliche Begleiter kann die Fachstelle Demenz angefragt werden.

Frau PR Dr. Maria Kotulek
Abt. Seniorenpastoral
Fachstelle Demenz
E-Mail: MKotulekeomucde
Tel.: 089/242687-13